Renate Wulff, E.DIS © 2020 Uwe Werner

Engagiert im Umwelt- und Artenschutz

Seit 1999 setzt der regionale Energiedienstleister E.DIS Netz GmbH die Traditionen der Vorgängerfirmen beim Umwelt und Naturschutz fort. Die wichtigsten regionalen Partner sind der NABU und die Naturwacht in den Bundesländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Darauf verwies die Umweltbeauftragte der E.DIS Netz GmbH für die Region Ost, Renate Wulff.

„Allein für den Aufbau, die Pflege und Reinigung von Nisthilfen hat unser Unternehmen im Land Brandenburg 2019 rund 50 000 Euro aufgewendet. In den letzten fünf Jahren betreuten wir beispielsweise 74 Storchennester im Land Brandenburg und 93 weitere in Mecklenburg-Vorpommern. Auf 36 Masten von 110-Kilovolt-Leitungen existieren momentan Seeadler- bzw. Fischadlerhorste. Außerdem gibt es drei Wanderfalken-Nistkästen auf Strommasten im Land Brandenburg", berichtete sie.

Das Unternehmen gebe nach eigenen Angaben rund 250 000 Euro im Durchschnitt pro Jahr für die Umsiedlung  von Tieren unterschiedlichster Arten im Zuge von Baumaßnahmen für Umspannwerke, Stromleitungen oder Trafostationen aus. Für die Unterstützung der Naturschützer bei der Beringung von Jungvögeln gebe es bei der E.DIS Netz GmbH inzwischen sogar 14 ornithologisch ausgebildete Mitarbeiter. 
 

Uwe Werner/IHK OBB | 07/20

Zur Übersicht