Arbeiten in Brandenburg

Als moderner Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort bietet Brandenburg viele Berufschancen mit Perspektive. Der Arbeitsmarkt in Brandenburg hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert, sodass die Arbeitslosenquote bei nur 6,2 Prozent (September 2020) liegt und die Reallöhne um 2,5 Prozent höher sind als 2018. Ein weiterer Vorteil hier zu arbeiten: Brandenburg hat eine geringe Differenz zwischen den Gehältern von Männern und Frauen. Somit erhält es den Spitzenplatz bei der Lohngerechtigkeit der Geschlechter.

Darüber hinaus profitiert Brandenburg von der Nähe zu Berlin – denn so sind nicht nur Ausflüge in die Hauptstadt möglich, sondern auch Pendler können aufgrund der guten Anbindung ihre Arbeitsstelle problemlos erreichen. Die Infrastruktur wird dabei mit mehreren Millionen weiter ausgebaut. Das aktuellste Beispiel ist der Streckenausbau von Berlin nach Gorzow. Die wichtigsten Hauptverkehrswege über Straßen, Wasserwege und Schienen laufen auf die Hauptstadt Berlin zu. Mehrere Bundes- und Europastraßen verlaufen durch das Land, die alle wichtigen Hauptstrecken innerhalb Deutschlands und in Richtung der Nachbarländer abdecken.

Ausbilden in Brandenburg

Noch nie waren die Chancen für einen interessanten Ausbildungsplatz so gut. Denn in fast allen Branchen suchen Betriebe in Brandenburg Azubis. Die Bündnis-Partner „PRO WIRTSCHAFT“ fördern nicht nur Brandenburgs Wirtschaft, sondern bieten oft auch Ausbildungsplätze im eigenen Betrieb an, beispielsweise in den Branchen Gastronomie, Bau, Transportgewerbe sowie Büromanagement.

In Brandenburgs Hauptstadt Potsdam gibt es zwar eine Vielzahl an Ausbildungsberufen – doch auch in anderen Städten wie Cottbus oder Frankfurt (Oder) haben junge Menschen zahlreiche berufliche Chancen. So werden sowohl Ausbildungsplätze als auch duale Studiengänge in den unterschiedlichsten Branchen angeboten. Ob Hauptschulabschluss, Abitur oder Fachoberschulreife, in Brandenburg sind mehr Stellen verfügbar als es potenzielle Auszubildende gibt. Im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland bietet Brandenburg nicht nur eine große Auswahl an Ausbildungsmöglichkeiten, sondern die Azubis gehen in der Regel sogar fließend in eine unbefristete Beschäftigung über.

Studieren in Brandenburg

Das Land Brandenburg verfügt über eine starke Wissenschafts- und Forschungslandschaft. Die vielen Universitäten sowie Fachhochschulen bieten zahlreiche Studienmöglichkeiten und innovative Forschungsschwerpunkte. Neben Studienfächern wie Ingenieurs- und Naturwissenschaften stehen den Studierenden beispielsweise auch Forstwirtschaft oder Tourismusmanagement zur Auswahl.

 

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

An der Europa-Universität Viadrina stehen über 20 attraktive Studienfächer zur Verfügung. Dabei sind die Studienbedingungen mehr als hervorragend: kleine Seminare, direkter Kontakt zu den Lehrenden, moderne Ausstattung, persönliche Beratung zu Studium, Praktikum und Karriereplanung.

 

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Die Hochschule bietet 22 Studiengänge in den Bereichen erneuerbare Energien, Regionalmanagement, Nachhaltigen Tourismus, Naturschutz, Forstwirtschaft, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel oder Nachhaltige Wirtschaft an. 2010 wurde die Hochschule mit dem europäischen EMAS-Award für ihr Umweltmanagement ausgezeichnet.

 

Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

In einer der modernsten und größten Filmausbildungstätten in Deutschland können Studierende aus 22 Studiengängen zum universellen Thema Film wählen.

 

BTU Cottbus-Senftenberg

Die BTU Cottbus–Senftenberg bietet mit mehr als 70 Studiengängen ein breites Angebot an Studiengängen von Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften bis hin zu Gesundheitswissenschaften.

 

Technische Hochschule Wildau

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und verfügt über eine anerkannte Expertise in wichtigen Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik wie auch Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik. Dabei ist die Hochschule als „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert.

 

Universität Potsdam

Die Universität Potsdam ist die größte Hochschule des Landes Brandenburg und zugleich auch eine der jüngsten und der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands. Hier werden über 160 Studiengänge in den verschiedensten Bereichen angeboten.

 

Fachhochschule Potsdam

Die Fachhochschule Potsdam wurde 1991 gegründet und bietet derzeit 29 Studiengänge an. Neben modern ausgestatten Laboren und Werkstätten zeichnet sich die Fachschule durch ein projektorientiertes Arbeiten, und eine starke regionale Orientierung aus.

 

Technische Hochschule Brandenburg (THB)

Die 1992 gegründete Technische Hochschule Brandenburg (THB) bildet Studierende in den drei Fachbereichen Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft praxisnah aus. Die anwendungsorientierte Forschung ermöglicht einen intensiven Technologietransfer mit regionalen Unternehmen.

Digitales Brandenburg

Die Digitalisierungsstrategie des Landes Brandenburg dient der aktiven Gestaltung der digitalen Transformation in zahlreichen Bereichen. So soll der Aufbau einer guten digitalen Infrastruktur in den kommenden Jahren mit ca. 200 Millionen Euro erfolgen, damit das schnelle Internet in sämtlichen Orten erreicht wird. Das Ziel ist hierbei, dass eine umfassende Gigabit-Infrastruktur im ganzen Land zur Verfügung steht.

Darüber hinaus soll eine Verknüpfung von Digitalisierung und dem ländlichen Raum erfolgen, sodass dieser noch lebenswerter und attraktiver wird. Dabei ist auch die Investition in die digitale Infrastruktur in Schulen, Hochschulen und Krankenhäusern ein großes Vorhaben. Unter anderem ist die Etablierung einer Schulcloud für alle Schulen geplant ist. In den kommenden Jahren wird Brandenburg mindestens 450 Millionen Euro in die Digitalisierung investieren. Die Digitalisierungsstrategie wird dabei kontinuierlich aktualisiert, um stets auf dem neusten Stand der Technik zu sein.

Fördermittel in Brandenburg

Das Gründerland Brandenburg unterstützt mit einer umfangreichen Unternehmensförderung viele Existenzgründungen. Dabei wird besonders viel Wert auf die Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen gelegt. In diesen Förderprogrammen sind auch Mittel des Bundes und der Europäischen Union einbezogen. So sollen zukunftsfähige neue Arbeitsplätze geschaffen und bestehende Arbeitsplätze erhalten werden.

Bündnis „Pro Wirtschaft“ informiert

Sie haben noch Fragen zum Bündnis „Pro Wirtschaft“ in Brandenburg? Dann nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.